Die universellen Titanbasen Uni-Base

Die Klebebasen Uni-Base® bieten eine prothetisch orientierte Implantatversorgung bei maximaler Flexibilität und Effizienz. Dieselbe Titanbasis kann als Klebebasis in eine konventionell gegossene oder auch CAD/CAM gefräste Versorgung verklebt werden. Die Titanbasen Uni-Base® AN ermöglichen die Abwinkelung des Schraubenkanals der Versorgung um bis zu 25°. Sie vergrößern so das Indikationsspektrum für die Behandlung mit den verschraubten Versorgungen.

  • Für Einzelzahn- sowie Brückenversorgungen
  • Digitaler sowie konventioneller Workflow
  • Abgewinkelter Schraubenkanal möglich
  • Zuverlässige Retention

CAD-Bibliotheken

Die Abutmentschulter der Titanbasis Uni-Base® wurde so entwickelt, damit sie das optimierte gingivale Emergenzprofil berücksichtigen kann. Die robuste Konstruktion ist für Fräsprozesse designt. Der Verdrehschutz im oberen Teil der Klebebasis sichert den festen Halt der Krone. Dank den dafür entworfenen Retentionselementen muss die Klebebasis vor dem Verkleben nicht abgestrahlt werden, wodurch man die Prozesse im Labor vereinfacht. CAD-Bibliotheken für alle Titanbasen stehen für Softwares von exocad, 3Shape und Dental Wings unter www.lasak.dental zur Verfügung.

 

 

Lösung für abgewinkelten Schraubenkanal

Die Titanbasen Uni-Base® AN ermöglichen die Abwinkelung des Schraubenkanals der Versorgung um bis zu 25°. Diese Klebebasen ermöglichen es, verschraubte Versorgungen auch in solchen Situationen zu verwenden, in denen früher der Patient nur mit zementierten Versorgungen behandelt werden konnte. Das Indikationsspektrum hat sich bedeutend vergrößert.

 

Schraubendreher und Basisschrauben BioniQ® AN/tx1.9

Die Titanbasen Uni-Base® AN werden mit Basisschrauben BioniQ® AN/tx1.9 geliefert. Die grünen Basisschrauben sind für die blaue QR Plattform und die silbernen Basisschrauben mit dem grünen Kopf für die gelbe QN Plattform bestimmt. Der Schraubendreher AN/tx1.9 ist mit diesen Basisschrauben AN zu verwenden. Als Verdrehsicherung kommt die Außensechsrund anstatt des üblichen Sechskants zur Anwendung. So kann der Schraubendreher bei der Abwinkelung bis 25° verwendet werden.

Nur die Verwendung vom originalen Schraubendreher BioniQ® AN/tx1.9 sichert, dass der Schraubenkopf nicht beschädigt wird.

Ein optisch identischer Schraubendreher kann eine andere Kopfform im Detail haben. Seine Anwendung kann den Schraubenkopf beschädigen, auch wenn das empfohlene Drehmoment und der Winkel verfolgt werden. Ein späteres Lösen der Basisschraube kann schwierig oder ganz unmöglich sein.

 

Volldigitaler sowie konventioneller Workflow möglich

Bei Titanbasen Uni-Base® stehen verschiedene Gingivahöhen (L) sowie Bauhöhen (h) zur Verfügung. Die Titanbasis mit der Bauhöhe von 8 mm ist besonders nützlich bei einem zu tief gesetzten Implantat. Es ist möglich, die Bauhöhe den individuellen Bedürfnissen des Patienten anzupassen und an der vordefinierten Stelle bis auf 3,5 mm zu kürzen. CAD-Bibliotheken mit Dateien der Titanbasen Uni-Base® (für gerade Schraubenkanäle) sowie Uni-Base® AN (für abgewinkelte Schraubenkanäle), inkl. der Varianten mit der manuell gekürzten Bauhöhe auf 3,5 mm, sind für die Softwares von exocad, 3Shape und Dental Wings zum Herunterladen vorhanden. Die Titanbasen Uni-Base® – gerade können dank den ausbrennbaren Modellierkappen auch für die konventionelle Arbeitsweise verwendet werden und so in eine konventionell gegossene Versorgung verklebt werden.

Downloads