Richtige Implantatprothetik für langfristigen Erfolg

22. März 2021

Ältere Patienten verlangen die Beibehaltung des Kaukomforts unter minimalinvasiver Behandlung. Nicht selten ist noch ein begrenzter Kostenrahmen vorhanden. Dr. Volker Bonatz M.Sc., M.Sc. ist dieses bewusst. Die hohen Erwartungen seiner Patienten erfüllt er auch dank unseren Implantaten BioniQ® und dem Knochenersatzmaterial PORESORB-TCP.

Zur Augmentation wurden Eigenknochen mit Knochenersatzmaterial PORESORB-TCP und einer Kollagenemembran Collagene AT verwendet; nach Ausheilung wurden zwei Implantate BioniQ Plus eingesetzt. Die angestrahlten Abutments wurden intraoral verschaubt und danach die Brücke verklebt.Seinen klinischen Anwenderbericht können Sie im Implantologie Journal Nr. 3/2021 unter dem Titel „Richtige Implantatprothetik für langfristigen Erfolg“ lesen. Dr. Bonatz unterstreicht, dass heutzutage minimaler chirurgischer Aufwand, maximale Gewebestabilität, langfristige Reinigungsfähigkeit und damit hohe Patientenzufriedenheit bei überschaubaren Kosten für die Praxis wichtig sind. Die Erwartungen der Patienten sind sehr hoch und sie verlangen ein parodontalfreundliches sowie langfristiges Ergebnis. Sie bevorzugen auch, dass die sämtlichen Sitzungen in der ihnen bekannten Praxis stattfinden. Weiterhin ist die reduzierte Anzahl der implantologischen sowie prothetischen Behandlungssitzungen wünschenswert. Es ist nicht immer einfach, alle Erwartungen zu erfüllen.

 

Der Zahntechnikermeister entschied sich für eine okklusal offene Konstruktion.Dr. Bonatz berichtet in dem dort beschriebenen Fall über seine 70-jährige Patientin mit einem deutlich subkoronal zerstörten Zahn, der in eine über 30 Jahre alte Brückenkonstruktion einbezogen war. Zur Augmentation verwendete er Eigenknochen mit dem Knochenersatzmittel PORESOBR-TCP und der Barrieremembran Collagene AT®. Nach der Ausheilung wurden zwei Implantate BioniQ® Plus mit der maschinierten Halspartie eingesetzt. Die Zusammenarbeit mit einem geschickten Zahntechnikermeister war für das finale Ergebnis sowie die Zufriedenheit der Patientin auch von großer Bedeutung. Den ganzen Fachbeitrag können Sie unter diesem Link https://epaper.zwp-online.info/epaper/sim/ij/2021/ij0321#18 online lesen.

Dr. Volker Bonatz arbeitet in eigener Praxis in Landau/Pfalz und ist M.Sc. der Implantologie / oralen Chirurgie sowie M.Sc. der ästhetisch-rekonstruktiven Zahnheilkunde. Er betreibt eine privat orientierte Praxis und ist als Referent für Implantologie im In- und Ausland tätig.